• Mitglied werden
  • Login
  • Aktuelles

Mitglied werden

Innungsmitgliedschaft

Die Innung ist eine starke Gemeinschaft. Durch ihre Mitgliedschaft in der Kreishandwerkerschaft vor Ort und durch den Fachverband auf Landesebene profitieren Innungsfachbetriebe doppelt.

Mitgliederbereich

*ACHTUNG*

*ACHTUNG* 

Die Kreishandwerkerschaft Nordwestmecklenburg ist

ab SOFORT endlich wieder 

per Festnetz zu erreichen !!!  

Auch per e-mail sind alle Mitarbeiter wieder erreichbar, lediglich der FAX- Empfang konnte noch nicht wieder gesichert werden. Bitte Dokunente per mail versenden

Ausbildung

Die Anmeldung Ihres Auszubildenden haben wir für Sie in drei leichten Schritten hier zusammengefasst.
Alle weiteren wichtigen Formulare rund ums Thema Ausbildung finden Sie hier.
Bei Fragen erreichen Sie Frau Kijas unter 03841 / 27 17 11 oder Frau Burmeister unter 03841 / 27 17 12.

 

 

Projekt zur Vermittlung sozialer Kompetenzen

Das Angebot richtet sich an Unternehmen die mit Ihren Azubis Probleme haben wie Bsp. Ausbildungsbeginn, Zeitorganisation, Zuverlässigkeit, Prüfungsangst…oder der Azubi ist durch die Prüfung gefallen. 

Es ist ein Angebot für Unternehmen / Azubis die ihre Lehre gerade begonnen haben und sich schwer tun mit dem neuen Lebensabschnitt, sprich Organisation, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit usw., außerdem wendet es sich an die Azubis vor den Zwischenprüfungen die ggf. Prüfungsangst haben, richtiges Vorgehen beim Lernen üben wollen und es gibt Angebote für die Prüfungsvorbereitung auf die Gesellenprüfung in Form von Coachings. Und zu guter Letzt: Die Azubis die durch die Gesellenprüfung gefallen sind bekommen ein Hilfsangebot. 

Zwischen diesen 4 großen Säulen ist immer ein individuelles Coaching möglich wenn Probleme auftreten sollten. Die Teilnahme ist kostenfrei

Ansprechpartnerin Nancy Hilbrecht vom Bilse Institut  Fon: 03841 - 303 309 022 Mail: nancy.hilbrecht@bilse.de                                    (oder Tobias Böse 0173 - 20 15 2500)   

Handwerk aktuell

Bundesrat stärkt Initiative zur Wiedereinführung der Meisterpflicht in zulassungsfreien Gewerken

Zur Annahme des Antrags des Freistaats Bayern am 15. Februar 2019 zur Wiedereinführung des verpflichtenden Meisterbriefs in einzelnen nach der Handwerksordnung zulassungsfreien Handwerken (BR-Drs. 464/18) im Bundesrat erklärt ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke:
 
„Dies ist eine sehr gute Entscheidung des Bundesrates. Er setzt damit ein klares Signal zur Sicherung und zum Ausbau des Qualifizierungssystems im Handwerk. Dazu gehört insbesondere die Initiative zur Wiedereinführung der Meisterpflicht in zulassungsfreien Gewerken. Das Meisterbrieferfordernis ist Garant für effektiven Verbraucherschutz, erfolgreiches Unternehmertum und nachhaltige Fachkräftesicherung. Jetzt ist die Bundesregierung gefordert, möglichst bald einen Gesetzesentwurf vorzulegen.“

 

Folgen Sie uns auf Facebook

Partner des Handwerks-Vorteile für Innungsbetriebe