Aufruf der Kreishandwerkerschaft: Vergebt Aufträge!

Die Kreishandwerkerschaft Nordwestmecklenburg – Wismar ruft den Landkreis Nordwestmecklenburg und deren Städte und Gemeinden, die Kommunalpolitik, aber auch Bürger auf, Aufträge zu vergeben, um die Existenz des heimischen Handwerks und Arbeitsplätze zu sichern.

Wismar, 08.05.2020 | So dynamisch wie sich in den letzten Wochen in der Corona-Pandemie die Maßnahmen der Politik verändert haben, so rasant verändern sich auch die wirtschaftlichen Folgen für die Handwerksbetriebe. Während die Automobilindustrie nach politischen Konjunkturhilfen vom Bund schreit, ruft die Kreishandwerkerschaft Nordwestmecklenburg – Wismar die Landrätin, die Bürgermeister/innen, die Kommunalpolitik sowie die Bürger zur Auftragsvergabe für das heimische Handwerk auf. „Jetzt sei der richtige Zeitpunkt, die Initiative zu ergreifen und Aufträge an die Handwerksunternehmen vor Ort zu vergeben. Gerade jetzt sollten wir in die Zukunft investieren, um so drohende Insolvenzen von Handwerksbetrieben abzuwenden und die Arbeits- und Ausbildungsplätze zu sichern“, fordert Kreishandwerksmeister Detlef Kohrt.

Das Handwerk ist ein wichtiger Motor für Wachstum und Wohlstand in Deutschland. Mit fast 1 Million Betrieben und rund 5,4 Millionen Beschäftigten bildet das Handwerk das Rückgrat des deutschen Mittelstandes. Zum Erhalt der vielen Handwerksbetriebe bedarf es nicht nur Hilfspakete, sondern vielmehr Aufträge. Ähnlich wie die Abwrackprämie 2009 braucht das Handwerk ein Instrument, das ohne langen Vorlauf Impulse setzt und Liquidität in die Betriebe zurückbringt.

Kreishandwerksmeister Detlef Kohrt und Geschäftsführerin Antje Lange appellierten daher in einem persönlichen Schreiben an unsere Landrätin Frau Weiß und an alle Bürgermeister/innen des Landkreises Nordwestmecklenburg: „Investitionen statt Insolvenz, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit! Wir dürfen jetzt nicht in eine fatalistische Spirale geraten. Gerade die öffentliche Hand kann jetzt mit gutem Beispiel vorangehen und Aufträge unkompliziert, unbürokratisch und schnell vergeben, in dem sie auf öffentliche Ausschreibungen verzichtet und stattdessen auf beschränkte Ausschreibungen oder freie Vergaben zurückgreift“.

Aber auch die Bürger sind aufgerufen, im Rahmen der Möglichkeiten handwerkliche Produkte und Dienstleistungen nachzufragen.

Kontakt: Kreishandwerkerschaft Nordwestmecklenburg – Wismar Ansprechpartner:

Antje Lange | E-Mail: a.lange@kh-mail.de

Geschäftsstelle: Turnerweg 11 | 23970 Wismar | Tel.: 03841 27 17 0

Download

× 😀✌️Kann ich Dir helfen ? 😀✌️